Ayurveda Basics

Die Liste der Artikel wird laufend erweitert. Schau doch einfach mal wieder rein oder schickt mir eine Nachricht falls dich ein Thema näher interessiert.

Ayurveda Basics / Gewürze & Kräuter

Typische Gewürze im Ayurveda

Wenn ich mich an meine ersten Kochversuche mit Ayurveda-Rezepten erinnere dann war mir anfangs der Umgang mit den vielen exotischen Gewürzen alles andere als geläufig. Akribisch wollte ich mich an die Rezeptvorgabe halten, schnell musste ich feststellen, dass so manches in meinem Vorrat fehlte. Mittlerweile habe ich mir eine kleine Sammlung von Gewürzen, Kräutern und…
WEITERLESEN >

Ayurveda Basics / Konstitution

Die mentale Konstitution – sattva – rajas – tamas

Mit Hilfe der Konstitutionsbestimmung von Vata, Pitta und Kapha wird der grobstoffliche Körper in der klassischen Ayurvedalehre definiert. Die mentale Konstitution eines Menschen wird hingegen anhand der drei Gunas tamas, rajas und sattva beschrieben. Sie prägen die fundamentalen Charaktereigenschaften und Persönlichkeitsanteile eines jeden Menschen. Die drei Gunas kommunizieren auf der feinstofflichen Ebene zwischen Seele und Geist. Die…
WEITERLESEN >

Ayurveda Basics / Konstitution

Die 3 Doshas: Vata, Pitta & Kapha

Die Theorie der drei Doshas Vata, Pitta und Kapha ist das Fundament des Ayurveda. Im Körper manifestieren sich die fünf Elemente als biophysikalische Wirkungsprinzipien, die als Doshas (Vata, Pitta, Kapha) bezeichnet werden. Sie bilden die Verbindung von Körper, Geist und Seele und bestimmen und regeln die Funktionen des Körpers, des Geistes und des Bewusstseins.   Das Bewegungsprinzip VATA setzt…
WEITERLESEN >

Ernährung / Konstitution

Empfehlungen zum Ausgleich von Vata, Pitta & Kapha

Die ganzheitlichen Ernährungsempfehlungen des Ayurveda berücksichtigen neben der körperlichen und psychischen Konstitution auch die individuelle Verdauungskraft und die persönliche Lebensweise. Bei der typgerechten Ernährung sollen durch die richtige Auswahl und Zubereitung der Nahrung die Doshas (Vata, Pitta und Kapha) in Balance gebracht werden. Nach dem Prinzip „Gegensätze gleichen sich aus“wird die tägliche Ernährung zur Besänftigung…
WEITERLESEN >

Ingwerwasser / Jahreszeiten

Ayurveda im Winter

Zu jeder Jahreszeit funktioniert unser Körper anders und der saisonale Wechsel erhöht im Allgemeinen das Risiko einer Immunschwäche oder einer Erkältungskrankheit. Wenn du im Rhythmus der Jahreszeiten mitschwingst und deine Tagesroutinen und Essgewohnheiten anpasst dann hat das eine stärkende Wirkung auf deine Widerstandskraft die im Ayurveda auch„Bala“ genannt wird. Wobei mit Bala nicht nur die…
WEITERLESEN >

Ernährung / Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte – gewusst wie

Viele Leute meiden Hülsenfrüchte da sie diese mit unangenehmen Blähungen oder Bauchschmerzen in Verbindung bringen. Tatsächlich wirken (fast) alle Linsen- und Bohnensorten Vata-erhöhend d.h. sie vermehren das Luft-Element im Körper und sind eher schwer verdaulich. Mit der richtigen Zubereitungsart und einer weisen Auswahl von Gewürzen zeigt uns die Ayurveda-Küche wie man feine Gerichte mit Hülsenfrüchten…
WEITERLESEN >

Jahreszeiten

Summer-Feeling

Gerne möchte ich ein paar „coole“ Ayurveda-Tipps mit dir teilen. Wie du mit Ayurveda im Sommer einen kühlen Kopf behältst erfährst du hier: Wie reagiert unsere Verdauung im Sommer? Je höher die Temperaturen steigen desto eher gerät unser Pitta aus dem Gleichgewicht und desto weniger Appetit haben wir. Um die äusserliche Hitze auszugleichen reduziert der Körper…
WEITERLESEN >

Ernährung / Konstitution

Die 6 Rasas

Kennt man die Wirkung der einzelnen Lebensmittel auf die Doshas und zusätzlich seine persönlichen Konstitution, so lernt uns Ayurveda welche Lebensmittel förderlich und welche schwächend auf uns wirken, und welcher Weg uns zum harmonischen Ausgleich führt. Um zu erkennen ob ein Nahrungsmittel Vata, Pitta oder Kapha anregt, orientiert man sich zunächst an seinem Geschmack/Rasa. Im…
WEITERLESEN >

Ernährung

Das Verdauungsfeuer – Agni

Im Ayurveda heisst es „Der Mensch ist, was er verdaut“ d.h. was der Körper aus der Nahrung aufnimmt und verarbeitet. Im Gegensatz zur klassisch westlichen Ernährungslehre, wo man die Lebensmittel nach ihren Inhaltstoffen als gesund oder ungesund deklariert, geht es im Ayurveda mehr darum welche Nahrung der individuelle Körper tatsächlich ver-stoff-wechseln kann, ohne dabei Gifte,…
WEITERLESEN >

Detox / Rituale

Ölziehen – dein tägliches Detox

Warum ich früh morgens nicht sehr gesprächig bin liegt nicht etwa an einer muffeligen Morgenlaune, vielmehr liegt es daran, dass es sich mit einem Schluck Öl im Mund nur schwer sprechen lässt. „Ölziehen“ oder „Gandusha“ heisst das ayurvedische Morgenritual das ich nicht mehr missen möchte. Der ayurvedischen Lehre zufolge hilft das morgendliche Ölziehen auf dem…
WEITERLESEN >

Rituale

Ayurveda im Alltag: 5 Tipps

  „Das Geheimnis einer Veränderung besteht darin, deine ganze Energie darauf zu konzentrieren, Neues aufzubauen statt Altes zu bekämpfen.“ (Sokrates)    Für alle jene, die im neuen Jahr (noch) mehr Ayurveda in ihren Alltag integrieren möchten und sich dadurch mit (noch) mehr Wohlbefinden belohnen möchten, habe ich 5 Ayurveda-Tipps zusammengestellt. Diese Tagesroutinen unterstützen die Erhaltung…
WEITERLESEN >

Ernährung

Zauberhaftes Ghee

Wenn es in unserer Küche süsslich nach Butterfett duftet dann weiss jeder: heute wird Ghee gekocht. Ich liebe dieses nussige Aroma, die goldgelbe Farbe und den Geruch wenn ich Gewürze in Ghee anröste. Die Herstellung von Ghee ist ganz einfach, trotzdem sollte man sich aber genügend Zeit dafür nehmen, sauber arbeiten und aufmerksam beim Prozess bleiben denn…
WEITERLESEN >