Ein kaiserliches Ende….

Registriere dich auf MyAyurfood für deine private Rezeptsammlung.

← Zurück

Ein kaiserliches Ende….

0 0 votes
Article Rating
0 Reviews

Nach zwei sonnigen Wochen auf den Schipisten Österreichs beginnt ab morgen wieder der Alltag. Unsere Schiferien sind gestern zu Ende gegangen, doch die Wedelschwünge auf den Pisten, der klare Duft der winterlichen Bergwelt und das herrlich verschneite Bergpanorama schwingen noch zauberhaft nach.

Also lassen wir unsere Ferien kaiserlich ausklingen….und es gibt Kaiserschmarren mit Kompott. Ich weiss, dieses Gericht ist nicht echt ayurvedisch, aber der Kaiserschmarren ist einfach zu lecker um ihn von unserem Speiseplan zu streichen. Und glücklicherweise kenne ich ein paar ayurvedische Tricks um diese traditionelle österreichische Mehlspeise etwas verträglicher zu machen.

Aus ayurvedischer Sicht sehe ich bei den meisten Eierspeisen vor allem die Kombination von Milch und Eiern der grösste „IMG_4240Problemfaktor“. Die Kombination von Milch und Eiern wird schon in den alten Schriften der Ayurveda-Lehre als unverträglich beschrieben, sie fördert die Entstehung von Ama/unverdaubaren Schlackenstoffen im Körper. Deshalb verwende ich für den Kaiserschmarren Reismilch anstatt der üblichen Kuhmilch. Das mache ich übrigens ebenso bei Pfannkuchen oder anderen Kuchenrezepten. Geschmacklich spürt man den Unterschied wirklich nicht, mir fällt aber auf, dass das doch etwas schwere Gericht nicht wie ein Stein im Mange liegt sondern dadurch leichter verträglich wirkt.

Die ayurvedische Küche legt Wert auf sattvische (reine) Lebensmittel, und Eier gehören nun leider gar nicht zu dieser Gruppe. Eier sind tamasisch, also für die geistige Entfaltung nicht sehr förderlich. In ihrer Eigenschaft sind sie schwer und heiss, d.h. sie verringern Vata und erhöhen Pitta und Kapha. Dessen bin ich mir bewusst und deshalb gibt es den kaiserlichen Schmarren auch zur Mittagszeit wenn unser Verdauungsfeuer am stärksten brennt und zudem zur kalten Jahreszeit, wenn wir sowieso die etwas schwerere Kost besser vertragen. Ausserdem glaube ich, dass wir alle ab und zu auch etwas „Tamas“ gebrauchen können um uns im Leben durchzuschlagen, und die Eier sind dann meine heutige Portion davon – Mahlzeit!

 

IMG_4242

Zum Backen verwende ich sehr gerne das halbweisse Dinkelmehl weil es mehr Vitamine und Mineralien als herkömmliches Weizenmehl enthält, geschmacklich merkt man jedoch keinen Unterschied. Das Dinkelmehl wirkt zudem positiv auf unsere Konzentration und das Denkvermögen, es stärkt unser Abwehrsystem sowie Haut, Haare und Nägel. Kann ja fast schon gesund werden, unser Kaiserschmarren.

Beim Süssen muss jeder selbst wissen wie weit er gehen will und wie süss es sein muss. Ich verwende den ayurvedischen Sharkara-Zucker der aus Zuckerrohr hergestellt wird und besondere Qualitäten besitzt. Durch die aussergewöhnliche Herstellungsweise reduziert er die säurebildenden Bestandteile des Zuckerrohrs.

Zum Kaiserschmarren essen wir sehr gerne selbst gemachtes warmes Zwetschgen- oder Apfelkompott, zubereitet mit viel Zimt, Nelken, Kardamom und Anis.

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Rezept! Daniela 

Ein kaiserliches Ende….

  • Zutaten:
  • Zubereitung:
Ayurfood ingredients Zutaten:

Kaiserschmarren

Zutaten für 4 Personen:

Zum Kaiserschmarren essen wir sehr gerne selbst gemachtes warmes Zwetschgen- oder Apfelkompott, zubereitet mit viel Zimt, Nelken, Kardamom und Anis.

Ayurfood preparation Zubereitung:
  • Die Rosinen in einer kleinen Schale in warmes Wasser einweichen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiss zu Schnee schlagen.
  • Das Mehl, Salz, Vanille und die abgeriebene Zitronenschale in eine grosse Schüssel geben. Mit dem Handmixer die Reismilch langsam zufügen, ebenso die Dotter und den Zitronensaft. Alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Teigmasse für ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 100 Grad erhitzen und eine feuerfeste Schale im Backofen vorwärmen.
  • Den Eischnee vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Teigmasse unterheben.
  • In einer grossen Pfanne ca. 2 EL Ghee erhitzen und die Hälfte der Teigmasse in die Pfanne geben. Die Hälfte der Rosinen (ohne Einweichwasser) auf dem weichen Teig verteilen und die Masse für ca. 5-7 Minuten bei mittlerer Hitze backen bis die Masse ungefähr zu Hälfte durchgebacken und die Unterseite goldbraun ist. Nun den Teig in 4 Teile teilen und jedes Viertel umdrehen sodass die anderer Seite auch knusprig angebraten wird (siehe Bild unten). Eventuell braucht es noch mehr Ghee. Noch in der Pfanne die Teigteile zerkleinern und mit etwas Zucker karamellisieren. Den fertigen Kaiserschmarren in die vorgewärmte Ofenschale geben.
  • Mit dem restlichen Teig und den Rosinen gleich verfahren.
  • Mit warmen Apfel-oder Zwetschken-Kompott servieren.

Das KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

ARTIKEL 01/0

3 Juni 2016

Rainbow Pancakes

Der Name für diese leckeren Pancakes aus Reismehl und Kokosmilch hat sich mein Sohn Max ausgedacht – meine Namensgebung wäre eher pragmatisch ausgefallen, wie etwa: “Kokospfannkuchen mit Gemüse-Füllung”. Max fand...

9 November 2020

Granola hausgemacht

Mit einer gesunden Morgenroutine und einem typgerechten Frühstück gibst du dem gesamten Tageverlauf bereits eine bestimmte Richtung, dadurch kannst du deine Vitalität deutlich steigern. Ein warmes Fruchtkompott mit Granola...

22 April 2020

Vegane Spitzwegerich-Pfannkuchen mit Apfel

Gemeinsam mit Andrea von der Freya Heil & Pflanzenschule habe ich für die Zeitschrift Yoga Journal eine Rezeptserie und einen Beitrag zu Ayurveda mit Wildkräutern erstellt. Dieses vegane Pfannkuchen-Rezept...

21 Februar 2022

Zuckersüsser «Sharkara»

Alle Naschkatzen aufgepasst, in diesem Gastbeitrag geht’s um die geliebte Süsse und wie wir diese Geschmacksrichtung möglichst vorteilhaft in unsere Ernährung einbauen. Den ayurvedischen Zucker «Sharkara», habe ich fix...

27 Juli 2021

Kaffeezauber

Kaffee kann zur Übersäuerung des Körpers beitragen und die Magenschleimhaut reizen. Gewürze wie Kardamom, schwarzer Pfeffer, Zimt und Nelken machen den Kaffee bekömmlicher.

15 Februar 2015

Apfel-Chutney mit Granatapfelkernen

I LOVE home-made Chutney! Das Geniale an einem Chutney ist nicht nur die harmonische Abstimmung der 6 Geschmacksrichtungen, es ist diese fruchtig-scharfe Note mit der sich aus jedem einfachen...

10 November 2020

Buchweizen-Kitchari mit roten Linsen

Als Kitchari wird in der traditionellen Ayurvedaküche ein Eintopf aus Hülsenfrüchten und Basmatireis bezeichnet, eine Mischung aus ayurvedischen Gewürzen verleiht dem Gericht ein wohltuendes Aroma und fördert die Bekömmlichkeit....

15 September 2015

Zwetschgendessert

Dank der spätsommerlichen Sonnenstrahlen der letzten Wochen hat es dieses Jahr besonders leckere Zwetschgen, und ich liebe diese süss-sauren Steinfrüchte. Als mich dann meine Freundin Susi mit mehreren Kilos...

4 März 2022

Ghee – geklärte Butter

Ghee ist die geklärte Butter des Ayurveda, in unseren Breitengraden Butterschmalz genannt. Im Ayurveda gilt Ghee als "das goldene Elixier" und ist ein Lebensmittel sowie Medizin in einem.

2 KOMMENTARE ZU Ein kaiserliches Ende….
guest
2 REVIEWS
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Monika
Monika
7 years ago

Liebe Daniela, vielen Dank für das tolle, an die ayurvedische Küche “angepasste” Rezept des Kaiserschmarrens – der auch in unserem Hause zu einem Lieblingsessen gehört. Beim nächsten Mal werde auch ich ihn etwas verträglicher zubereiten.… Read more »

Daniela Dörflinger Bruggeman
Reply to  Monika

Liebe Monika, vielen herzlichen Dank für das positive Feedback, es freut mich sehr!