Ayurveda-zum-Frühstück-21

Frühstücks-Getreidebrei mit gedünsteten Früchten

Hier das ayurvedische Frühstücksrezept nochmals für alle die die Stil Beilage der NZZ am Sonntag – 4. Januar 2015 verpasst haben:

Frühstücks-Getreidebrei mit gedünsteten Früchten

Zutaten für 2 Personen:

Getreidebrei:                                                                                              

  • Ca 2 TL Ghee
  • ½ TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL Kurkuma gemahlen
  • 1 Tasse feine Getreideflocken, gemischt oder z.B. Hafer
  • 1 kleine Handvoll Rosinen
  • 1 kleine Handvoll Mandelblättchen
  • 2 ½ Tassen Wasser
  • Zimtpulver nach Belieben
  • Ahornsirup, Birnel oder Vollrohrzucker zum Süssen

Früchte:

  • 1 Birne
  • 1 Apfel
  • Ghee
  • ½ TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL Kurkuma gemahlen
  • ca. 50 ml Wasser
  • Zimt gemahlen
  • Ahornsirup, Birnel oder Vollrohrzucker zum Süsse

Zubereitung:

Ghee in einer Bratpfanne erwärmen, Kardamom und Kurkuma anrösten. Getreideflocken zufügen, kurz anbraten. Rosinen und Mandelblättchen beifügen. Mit dem Wasser ablöschen, bei kleiner Hitze 3–5 Minuten köcheln lassen. Herd abstellen und bei geschlossenem Deckel etwas ziehen lassen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Ghee und Zimt abschmecken und nach Belieben süssen.

Für die Zubereitung der Früchte Birne und Apfel schälen, in Würfel schneiden. Ghee erwärmen, Gewürze anrösten, Früchte beifügen, in den Gewürzen wenden. Wasser dazugeben und einige Minuten dünsten lassen. Mit Zimt bestäuben und nach Belieben süssen.

Gutes Gelingen bei einem ayurvedischen Start in den Tag!

nzz_food_dez027Der morgendliche warme Getreidebrei entlastet unseren Stoffwechsel, bindet Säuren und stärkt den Körper. Oft wird im Ayurveda der Getreidebrei zusammen mit gedünsteten Früchten gereicht.

Als Getreide empfiehlt sich Hafer- Reis- Weizen oder auch Dinkelflocken (für Vata- und Pitta-Typen). Für Menschen mit einem überhöhten Vata-Anteil kann der Frühstücksbrei auch mit Rahm oder Milch verfeinert werden. Pitta-Menschen können dem Brei vor dem Servieren auch noch zusätzlich etwas Ghee zufügen.

Aus Gersteflocken oder Mais (Polenta), lässt sich für Kapha dominante Menschen ein idealer Frühstücksbrei zaubern. Diese Getreidesorten sind eher trocken und leicht, zum Süssen sollte Kapha am besten Waldhonig verwenden.

Für eine geschmackliche Abwechslung kann man den Brei auch mit Vanille, Zimt oder Ingwer würzen.Probiert doch einfach mal aus welche Kombination euch am besten bekommt.

*Mit dank an Lukas Lienhard für das gelungene Foto. 

 

5 responses to “Frühstücks-Getreidebrei mit gedünsteten Früchten

  1. Ein leckeres Rezept! Habe es heute zum ersten Mal ausprobiert und es bekommt mir sehr gut. Früher habe ich oft Porridge zum Frühstück gemacht, diese lag mir jedoch immer wie ein Stein auf dem Magen… Dank der Stil-Beilage der NZZ habe ich diese Seite und somit Ayurveda entdeckt: Ich bin auf dem Weg! Danke!

    1. Lieber Markus, danke für dein positives Feedback, es freut mich sehr wenn dir das Gericht gut bekommt und wir dich für Ayurveda interessieren konnten. Viele Porridge-Gerichte werden mit herkömmlicher Milch zubereitet und sind deshalb nicht für jedermann gut verdaulich. In den kommenden 4 Ausgaben des Stils werden weitere Ayurveda-Rezepte erscheinen.

  2. Für uns gehört dieser Getreidebrei inzwischen zum unverzichtbaren morgendlichen ayurvedischen Ritual :-)))) Herzlichsten Dank für diese kulinarische Bereicherung Martina und Kurti aus Spanien

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>