Torta di Pistacchio nach Ayurveda

Zutaten für eine sehr kleine Springform (Durchmesser 18 cm):

 

Für den Kuchen:

  • Butter und Mehl/Brösel für die Form
  • 100 g Butter
  • 120 g Rohrohrzucker
  • 120 g Dinkelmehl
  • 120 g Sauerrahm
  • 50 g Mandeln gemahlen
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 Zitrone, Abrieb
  • 20 g Pistazien, grob gehackt
  • ½ Vanilleschote

 

Für den Zitronenguss:

  • 50 g Birkenzucker
  • 1 Zitrone, Saft
  • 20 g Pistazien, grob gehackt
  • Optional: 2-3 EL Rosenwasser

Zubereitung:

 

Die Backform sorgfältig mit Butter bestreichen und mit Mehl/Bröseln auskleiden. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Dann die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und zum Mehl geben. (Die ausgekratzte Schote werfe ich übrigens nicht weg. Ich leg sie in ein Einmachglas mit Zucker um diesen zu aromatisieren, daraus entsteht dann Vanillezucker.)

Für den Kuchen die Butter schaumig schlagen und den Rohrohrzucker langsam hineinrieseln lassen, bis eine luftige Masse entsteht. Backpulver, gemahlene Mandeln und Vanille mit dem Mehl mischen und löffelweise in den Teig rühren.

Anschliessend den Sauerrahm und mit den Abrieb ½ Zitrone einrühren, es soll eine homogene Masse entstehen. Die grob gehackten Pistazien zum Schluss unterheben und alles in die Springform füllen. Bei 180 Grad Umluft ca. 40 Minuten backen.

Wenn der Kuchen im Ofen ist wird der Zitronenguss zubereiter. Dafür den Zitronensaft mit dem Zucker in einem kleinen Topf mischen und so lange auf mittlerer Hitze einkochen, bis die Flüssigkeit dickflüssig und klebrig wird. Am Ende die Pistazien in den Zitronenguss einrühren und evtl. 2-3 EL Rosenwasser.

Nach ca. 40 Minuten Backzeit den Stäbchentest machen ob der Kuchen fertig ist. Bevor wir den Kuchen auskühlen lassen wird mit einem Stäbchen/Spiess gleichmässig verteilt ca. 10-12 Mal in den Kuchen gestochen, es sollen kleine Löcher entstehen. Den noch warmen Kuchen mit dem Zitronenguss übergiessen, das macht den Kuchen richtig saftig und yummy.

Wenn der Zitronensirup grösstenteils eingezogen und der Kuchen ausgekühlt ist, kann man ihn vorsichtig aus der Form lösen.

Die kleine Torte ist herzig, aber ihr Geschmack ist mehr als das. Für diesen saftigen Pistazienkuchen mit Zitronenguss habe ich eine Mini-Kuchenform gewählt. Solltest du keine ähnlich kleine Springform besitzen, dann kannst du selbstverständlich die Zutatenmenge verdoppeln. Die kleine Form will uns aber auch daran erinnern, dass wir Süssspeisen immer achtsam und nur in Massen geniessen sollten. 

Im Ayurveda sind Pistazien Vata-Pitta Nüsse, sie sind relativ leicht, mild und nährend. Pistazien balancieren die innere Hitze und können auch im Sommer gut verdaut werden. 

Pistazien sind zwar sehr wertvoll für die Gesundheit (siehe unten) sie sind aber auch relativ teuer. Nachdem ich mich darüber schlau gemacht habe durfte ich erfahren, dass ein Pistazienbaum erst nach ca. sieben Jahren Früchte trägt und dann braucht es immer ein Paar und nur vom weiblichen Baum kann geerntet werden. Im Vergleich zu Mandeln, sind Pistazien auch eher selten in Bio-Qualität zu finden. Diese wunderschönen rot-grün leuchtenden Pistazien stammen aus Sizilien, ich habe sie über eine Sammelbestellung bei Crowd-Container (unbezahlte Werbung) bestellt. 

Im Ayurveda werden den Pistazien und Mandeln grosse Heilwirkungen nachgesagt, sie zählen zu den Rasayana, d.h. zu jenen Mitteln, die einen optimalen Gewebsaufbau fördern. Sie nähren das Gehirn, unterstützen das Fortpflanzungssystem und sind eine Art Tonikum zur Wiederherstellung der Energie. Wegen des relativ hohen Eisengehaltes haben Pistazien eine blutbildende und nervenstärkende Wirkung. Sie sind auch gut bei Vata-Beschwerden und werden u.a. gegen Nervosität, Kraftlosigkeit oder bei niederem Blutdruck empfohlen. 

Das Rosenwasser habe ich bei diesem Rezept nur sehr sparsam gebraucht, trotzdem gibt’s dem Kuchen eine interessante aromatische Note. Rose wirkt ausgleichend auf den Geist, verlangsamt das Altern und fördert eine strahlende Haut. Mehr über die zauberhafte Heilkraft der Rose kannst du auch in diesem Blog-Beitrag vom Aprikosen-Kompott nachlesen. Es passt übrigens hervorragend zum Kuchen.

Ich wünsche dir viel Back-Vergnügen! 

Daniela 

4 responses to “Torta di Pistacchio nach Ayurveda

  1. Das Rezept der Torta di pistachio tönt super, allerdings stimmt etwas nicht, in der Zubereitung wird plötzlich Sauerrahm erwähnt?🤔 Freundliche Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Möchtest du regelmässig über die neuesten Beiträge informiert werden? Dann melde dich hier für den Ayurfood Newsletter an: