Empfehlungen zum Ausgleich von Vata, Pitta & Kapha

Die ganzheitlichen Ernährungsempfehlungen des Ayurveda berücksichtigen neben der körperlichen und psychischen Konstitution auch die individuelle Verdauungskraft und die persönliche Lebensweise. Bei der typgerechten Ernährung sollen durch die richtige Auswahl und Zubereitung der Nahrung die Doshas (Vata, Pitta und Kapha) in Balance gebracht werden. Nach dem Prinzip „Gegensätze gleichen sich aus“wird die tägliche Ernährung zur Besänftigung der überhöhten Eigenschaften eingesetzt – z.B. bei zu viel Hitze bedarf es Kühlung, bei zu viel Feuchtigkeit legen wir den Akzent auf trockene Lebensmittel.   

 

Empfehlungen zum Ausgleich von Vata:

  • Drei warme und gekochte Speisen am Tag, warme Getränke
  • Nährende, erdende Gerichte wie kräftigende Suppen und Eintopfgerichte
  • Ruhige, beständige Lebensweise mit regenerierenden Pausen und ausreichend Bettruhe, Stress und Ängste abbauen, ruhige Atmosphäre beim Essen
  • Bevorzuge: süsse Früchte, erdendes Gemüse, Milch, Mungbohne, Huhn, Mandeln Reis, Hafer, Weizen. Geschmack: süss, sauer, leicht salzig. 
  • Meide: schwer verdauliche und kalte Speisen wie z.B. Rohkost, Kohlgemüse, zu stark gewürzte Speisen
  • Empfohlene Gewürze: Ingwer, Kreuzkümmel, Hing (Asafötida), Fenchel, Zimt, Anis, Basilikum, Lorbeer.

 

 

 

Empfehlungen zum Ausgleich eines feurigen Pittas:

  • Die  auptmahlzeit mittags einnehmen, dann brennt das Verdauungsfeuer / Agni am stärksten
  • Langsam und bewusst essen, gut kauen und einspeicheln
  • Sport und Bewegung zum körperlichen und mentalen Ausgleich
  • Bevorzuge Speisen und Getränke mit den Eigenschaften: süß, kühlend, wenig gekocht, mild gewürzt; zB Trauben, Feigen, Äpfel, grünes (Blatt-) Gemüse, eiweissreiche Nahrungsmittel, Ghee, Reis, Hafer Gerste, auch regelmässig Rohkost
  • Meide: Säure und Erhitzende Nahrungsmittel (Zitrusfrüchte, saure Beeren, Essig, Tomaten, Kaffee, Salz, Alkohol, rotes Fleisch, Säure Michprodukte, Senf, Chili)
  • Ausgleichende Gewürze, wie: Kurkuma, Koriander, Kardamom, Fenchel, Dill, Safran und vielfrischer Gartenkräuter

 

 

 

Empfehlungen zum Ausgleich eines schweren Kapha:

  • Nicht zuviel Essen und Zwischenmahlzeitenmeiden, bevorzuge leichte Speisen
  • Am Morgen und am Abend auf alles Schwere (Rohkost, Käse, Fleisch oder Sahne) verzichten, nur wenig Fettstoffe
  • Regelmässige Bewegung und Sport auch an der frischen Luft um den Stoffwechsel anzukurbeln und mehr Leichtigkeit zu gewinnen 
  • Eiweiss und Kohlenhydrate in einer Mahlzeit trennen
  • Bevorzuge: bittere, scharfe und anregende gewürzte Speisen, Gerste, Mais, Hirse, roter Reis, Waldhonig
  • Meide: schwere und kalte Nahrungsmittel, Fleisch, Milch- und Milchprodukte, Datteln, Mango, Banane
  • mit scharfen, bitteren Gewürzen das Verdauungsfeuer anregen zB Chili, Pfeffer, Ingwer, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Kresse, Schnittlauch

 

 

Es ist zu beachten, dass diese  Ratschläge eher allgemein gehalten sind und als Richtwerte dienen. Viele Menschen sind „Mischtypen“ und es herrschen dann hauptsächlich zwei Dosha-Elemente vor. Je nach aktuellem Gesundheitszustand, Lebensphase oder Lebensweise bedarf es einer persönlichen Beratung und individuell abgestimmter Ernährungsempfehlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

Möchtest du regelmässig über die neuesten Beiträge informiert werden? Dann melde dich hier für den Ayurfood Newsletter an: