Porridge mit Bratapfel

Porridge für 2 Personen:

  • 80 g Haferflocken fein
  • 1 TL Ghee
  • ½ TL Kardamom gemahlen
  • ½ TL Ingwerpulver
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Prise Vanille
  • 200ml Haferdrink ungesüsst
  • 250ml Wasser
  • 1 Handvoll Mandelblätter
  • evtl. Ahornsirup

In einer beschichteten Bratpfanne die Mandelblätter ohne Fett rösten bis sie leicht braun werden und beiseite stellen. Ich röste immer gleich eine grössere Menge auf Vorrat.

Das Ghee in einem kleinen Topf erhitzen und die Gewürze kurz anbraten, die Haferflocken zufügen und unter Rühren alles für ein paar Minuten anrösten.

Mit Wasser und Haferdrink ablöschen, Rosinen unterrühren und mit etwas Vanille würzen. Bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren.

Die Hitze reduzieren und den Brei mit geschlossenem Deckel etwas ziehen lassen. Vor dem Servieren den Brei nochmals umrühren und wenn nötig noch etwas Flüssigkeit hinzugeben.

Den Porridge mit den Bratapfelstücken in einer Schale anrichten und mit den Mandelblättern bestreuen. Nach Wunsch mit Ahornsirup süssen.

Bratapfelstücke

  • 2 mittelgrosse Äpfel
  • Zimtpulver
  • 1 EL Ghee
  • etwas Wasser

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Äpfel entkernen und in grobe Würfel schneiden. Die Apfelstücke in eine Ofenschale geben und mit ca. 100 ml Wasser den Boden bedecken. Die Früchte mit Zimt würzen und ca. 1 EL Ghee darauf verteilen, alles durchmischen.

Ca. 15 Min im Ofen backen bis die Apfelstücke weich sind.

 

img_7251

 

Welches Frühstück begleitet dich in den Tag?

Ich bin davon überzeugt dass der Start in den Morgen den Takt angibt für den weiteren Verlauf des Tages. Ein ausgewogenes Frühstück das uns mit kraftvoller Energie versorgt und uns ein wohlig warmes Gefühl im Magen verleiht ist der ayurvedische Porridge.

Er ist ein Klassiker der Ayurvedaküche den man je nach Konstitution und Geschmack in zahlreichen Varianten anpassen kann. Trotzdem möchte ich den Porridge hier nochmals ins Rampenlicht stellen, denn vor allem in der kalten Jahreszeit ist es besonders wichtig um mit einem wärmenden Frühstück den Tag zu starten.

In der Zeit zwischen 6:00 Uhr und 10h00 morgens dominiert das Kapha Dosha, bestehend aus den Elementen Erde und Wasser. Seine typischen Eigenschaften sind träge, schwer, kalt, feucht, unbeweglich. Dementsprechend brennt unser Verdauungsfeuer/Agni in den Morgenstunden noch nicht sehr stark und eine falsche oder schwere Nahrung würde es überfordern oder gar ablöschen.

Idealerweise beginnst du den Tag mit einem Glas abgekochtem Wasser, du kannst auch gerne einen Schuss Zitronensaft hinzufügen oder dir gleich einen frischen Ingwertee kochen. Dadurch aktivierst du dein Agni und du bereitest es auf die kommenden Mahlzeiten vor. Kalte Frühstücksgetränke, Joghurt oder auch schwere Nahrung belasten die Verdauung am Morgen. Die Kombination aus Milch (-produkten) und sauren Früchten sollte laut Ayurveda strikt gemieden werden denn sie verursacht Ama d.h. unverdaute Schlackenstoffe im Körper.

Und falls du noch mehr Ayurveda in deinen Morgen bringen möchtest dann findest du hier die gesamte Morgenroutine.

Enjoy!

Daniela

 

img_7289

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.