Hummus von roten Linsen

Registriere dich auf MyAyurfood für deine private Rezeptsammlung.

← Zurück

Hummus von roten Linsen

0 0 votes
Article Rating

Hummus wird traditionell aus Kichererbsen und Sesampaste/Tahini zubereitet und ist ein fester Bestandteil der orientalischen Küche. Er ist sättigend und nahrhaft und ist ein idealer Dip. Ich esse Hummus gerne zu gegrilltem Gemüse, zu Salaten oder zu frisch gebackenen Chapatis oder Pittafladen.

Dieses Rezept aus roten Linsen ist aus der Not entstanden weil ich wiedermal vergessen habe die Kichererbsen am Vorabend einzuweichen. Ich wollte auch keine Hülsenfrüchte aus dem Glas verwenden und habe mich spontan für roten Linsen entschieden. Diese Linsen haben den Vorteil, dass sie keine Einweichzeit benötigen und sie sind auch im Handumdrehen gekocht. Somit geht die Zubereitung relativ flott über die Bühne und es bleibt mehr Zeit für…. anderes. Kichererbsen sind auch relativ schwer und trocken, einem „traditionellen Hummus“ sollte man immer ausreichend Öl zufügen.

Diesen Hummus habe ich auch für einen Ayurveda-Brunch im gekocht. Da wir vor allem regionale und heimische Zutaten verwenden wollten habe ich anstatt Sesampaste ein Hanf-Mus genommen. Ehrlich gesagt hatte ich bis dato noch keine Erfahrung mit dieser Zutat. Ich fand den Versuch aber mehr als gelungen: der Geschmack vom Hanf-Mus ist sehr fein, mild, leicht nussig und es hat eine etwas herbe, leicht bittere Note – der perfekte heimische Ersatz für Sesampaste. Ansonsten funktioniert das Rezept aber auch einwandfrei mit dem traditionellen Tahini – up to you!

Sesam-Samen sind übrigens ein verjüngendes, aphrodisierendes und nährendes Tonikum und sehr gut für die Vata-Konstitution.

Zudem ist Sesam für den Gewebsaufbau von Knochen- und Zähnen sehr wichtig. Sesamsamen sind von sattvischer Natur und ein gutes Nahrungsmittel für alle Yogis unter uns! Man sagt, dass Sesam den Körper jugendlich und geschmeidig hält.

Geniesse das Rezept!

Daniela

Hummus von roten Linsen

  • Zutaten:
  • Zubereitung:
Ayurfood ingredients Zutaten:

Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und grob hacken. Die Hälfte der Kürbiskerne mit den restlichen Zutaten in den fertigen Hummus einrühren – abschmecken und mit den übrigen Kürbiskernen dekorieren.

Ayurfood preparation Zubereitung:
  • Die Linsen waschen und mit den Lorbeerblättern in ausreichend Wasser für ca. 10 Minuten kochen bis sie aufplatzen. In einem Sieb abtropfen lassen (Lorbeerblätter entfernen).
  • Zwiebel, Knoblauch und Peperoncini fein hacken und bei mittlerer Hitze im Sesamöl dünsten. Die Gewürze (Kreuzkümmel, Kümmel, Koriander) hinzufügen und bei kleiner bis mittlerer Hitze für ca. 5-10 Minuten anschwitzen, die Zwiebeln sollen nicht braun werden, sondern weich und glasig.
  • Die gekochten Linsen und die Zwiebel-Mischung mit dem Pürierstab pürieren, die Sesampaste (bzw. das Hanf-Mus) unterheben. Je nach gewünschter Konsistenz kann noch etwas mehr Wasser oder Öl beigefügt werden. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und reichlich Petersilie abschmecken.
  • Vor dem Servieren den Hummus mit etwas Olivenöl beträufeln und mit gehackter Petersilie und evtl. Schwarzkümmel-Samen bestreuen.
  • Der Hummus kann im Kühlschrank für mehrere Tage aufbewahrt werden.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

ARTIKEL 01/0

8 August 2022

Ayurfood Rezeptkarten

13 Ayurfood Rezeptkarten - 1 kompakter Ayurveda Leitfaden - 3 Mini-Gewürzmischungen    

5 Februar 2016

Falafel-Taler mit Koriander-Dip

Zugegeben, meine home-made Falafel-Taler gleichen rein optisch nur am Rande den traditionellen Falafel-Kugeln die in schwimmendem Fett gebacken werden. In Punkto Geschmack und Verträglichkeit haben diese Falafel jedoch einiges...

27 April 2020

Chapati – indische Brotfladen

Hin und wieder besuche ich ein tamilisches Lebensmittelgeschäft in meiner Nähe, denn manche exotischen Zutaten kann ich in den herkömmlichen Läden nicht finden. Ich mag das Flair in diesem...

8 August 2022

Tee: Purify mit Heiligem Basilikum & Moringa

Lass den angesammelten Stress los und regeneriere deinen Körper und Geist mit diesem Purify-Tee.

1 Juni 2015

Ayurveda Gewürzmilch

Eine abendliche Gewürz-Milch zur Entspannung Eine Gewürz-Milch beruhigt Vata, sie wirkt stärkend, erdend und „schmiert“ die Gelenke. Als leckerer Schlummertrunk kann sie bei Schlafstörungen helfen und nebenbei ist sie...

6 Juli 2020

Fenchel gefüllt mit Kräuter-Ricotta

«…und wie auch immer er gegessen wird, macht er den Menschen fröhlich und vermittelt angenehme Wärme und guten Schweiss, und er verursacht gute Verdauung…» Die Rede ist vom Fenchel...

8 August 2022

Mundöl: Botanical Bouche

Eine natürliche Express-Mundspülung auf Ölbasis, mit der du dein Zahnfleisch pflegen und deinen Atem erfrischen kannst. Freue dich auf einen weichen, minzigen Atem!

2 Mai 2017

Die 3 Doshas: Vata, Pitta & Kapha

Die Theorie der drei Doshas Vata, Pitta und Kapha ist das Fundament des Ayurveda. Im Körper manifestieren sich die fünf Elemente als biophysikalische Wirkungsprinzipien, die als Doshas (Vata, Pitta, Kapha)...

21 April 2022

Grüner Spargel im Gersten-Risotto

Getreide nehmen im Ayurveda einen wichtigen Stellenwert in der Ernährung ein, sie stärken das Gewebe und führen zur Bildung von Ojas (Immunkraft). Getreide zählt zu den süssen Lebensmitteln und...

28 April 2020

Baba Ganoush – Auberginen-Dip

Baba Ganoush, schon allein der Name rollt sich genüsslich über die Lippen und verspricht eine Leckerei. Der Dip aus gerösteten Auberginen ist neben Hummus ein beliebter Bestandteil der orientalischen...

Subscribe
Notify of
guest
2 REVIEWS
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Monika Helbling
Monika Helbling
5 years ago

Ein wunderbarer Hummus, einfach köstlich!!! Vielen Dank fürs Teilen dieses Rezeptes. Ich hab den Hummus mit Mandelmus gemacht, schmeckt auch sehr lecker und gibt ihm eine milde Note. Vielen Dank für das Teilen dieses Rezeptes

Daniela Dörflinger Bruggeman

Danke liebe Monika – das freut mich. Mandelmus, das klingt auch sehr lecker, gute Idee!