Warum Praktiken, Routinen und Rituale so mächtig sind

Registriere dich auf MyAyurfood für deine private Rezeptsammlung.

← Zurück

Warum Praktiken, Routinen und Rituale so mächtig sind

0 0 votes
Article Rating

Rituale und Routinen spielen im Ayurveda eine bedeutende Rolle, sie schenken Stabilität und Struktur im Alltag, oder können auch Anker im Leben sein. Manche Routinen geben den Takt des Tages an z.B. regelmässige Essenzeiten, andere wiederum schaffen eine starke Verbindung zu den Rhythmen der Natur im Jahresverlauf.

Im folgenden Gastbeitrag von Andrina Tisi geht’s um die Kraft und Stärke dieser verinnerlichten Abläufe, ein Denkanstoss um Gewohnheiten zu hinterfragen oder neue Rituale und Familientraditionen zu begrüssen.


Was ist ein Ritual welches dir sehr viel bedeutet?

Was kommt für ein Bild? Was für Gefühle löst es aus?

Schliesse kurz die Augen und spüre da hinein.

Hinter einem Ritual und einer Routine steht meistens eine Absicht, eine bestimmte Energie und viel Hingabe. Sie haben oft eine tiefere und symbolische Bedeutung; können alleine oder gemeinschaftlich durchgeführt werden und von der Art und Weise gibt es keine Grenzen.

Ein Beispiel für ein individuelles Ritual könnte das tägliche Meditieren oder ein monatliches Vollmond Ritual sein. Die meisten Familien haben ihre Rituale; vom gemeinsamen Sonntagsabendessen, über den Osterbrunch bis hin zum jährlichen gemeinsamen Urlaub.

In vielen Kulturen gibt es zahlreiche Rituale die schon Jahrzehnte oder Jahrhunderte praktiziert werden und tief in der Tradition verankert sind.

Rituale können uns helfen, eine tiefere Verbindung zu uns selbst, der Welt und unseren Mitmenschen herzustellen.

Ich lade dich ein das Rituelle in dein Tag einzuladen.

Wie bist du heute Morgen aufgestanden? 

Was hast du bewusst und was automatisch (unbewusst) gemacht?

Wie hast du deinen Tag gestern abgeschlossen?

Hier kommen dir wahrscheinlich Dinge die du automatisch machst wie das Zähneputzen. Eine Gewohnheit ist eine automatisierte Verhaltensweise, die wir unbewusst ausführen, weil wir sie oft genug wiederholt haben, bis sie zur Routine geworden ist.

Gewohnheiten sind automatisiert, wir denken nicht bewusst darüber nach, wenn wir sie ausführen, weil wir sie schon oft genug wiederholt haben.

Gewohnheiten und Routinen sind mächtig, weil sie uns eine Struktur geben. Ein Gefühl der Kontinuität, Stabilität und eine Art “Vorhersagbarkeit” in unserem Alltag schaffen. Sie beruhigen das Gehirn und geben uns ein Gefühl von Sicherheit.

Indem wir bestimmte Abläufe und Handlungen wiederholt ausführen, signalisieren wir unserem Gehirn, dass bestimmte Aktivitäten sicher sind und dass wir uns auf sie verlassen können.

Eine Routine sind verschiedene Dinge, die wir bewusst und geplant durchführen, um etwas Bestimmtes zu erreichen. Eine Routine kann aus mehreren Gewohnheiten bestehen. Ein Beispiel für eine Routine könnte das Morgenritual sein, bei dem wir aufwachen, duschen, frühstücken, uns anziehen und dann zur Arbeit gehen.

Beobachte deine Gewohnheiten um zu schauen ob sie dir auch wirklich dienen. Nur weil etwas irgendeinmal für uns gepasst hat, heisst es nicht, dass es immer noch so ist.

Verändere aber erst mal gar nichts, beobachte einfach und frage dich:

Stimmt, dass noch so für mich? Tut mir das gut?

Was ist deine Absicht und was ist dein tiefes Warum?

Als Beispiel; ich bin jahrelang um 5 Uhr aufgestanden bis ich gemerkt habe, dass es mir nicht (mehr) dient. Dass mehr Schlaf für mein Well-being wichtiger ist.

Dir ist vielleicht bekannt, dass Steve Jobs jeden Tag den gleichen schwarzen Rollkragenpulli, Blue Jeans und New Balance Sneakers trug. Es wurde ein Markenzeichen, jedoch geht es hier auch um Entscheidungsmüdigkeit zu verhindern.

Jeden Tag sind wir mit unzähligen Entscheidungen die wir fällen müssen konfrontiert. Gewissen Routinen können uns helfen nicht in diese Entscheidungsmüdigkeit zu fallen.

Sie können uns als emotionale Anker dienen und uns helfen uns mit bestimmten positiven Gefühlen zu verbinden und diese Gefühle zu verstärken. Zum Beispiel kann eine morgendliche Dankbarkeitspraxis uns positiv und freudvoll auf den Tag einstimmen und uns ein Gefühl der Zentrierung geben die wir in den Tag nehmen können.

Persönlich merke ich, wenn ich meinen Gewohnheiten und meinen Routinen etwas rituelles gebe verbinde ich mich mehr mit einer Intention, bin mehr im Moment und es kommt mehr Tiefe hinein, und das Ganze wird kraftvoller und ich bin bewusster dabei.

Die Zyklen der Natur geben uns wunderbare Möglichkeiten für Routinen und Rituale:

  • Morgen- und Abendroutine
  • Wöchentliches Check-in Ritual mit deinen Liebsten (als Paar oder Familie)
  • Wöchentliches Ein- und Abstimmungsritual mit deinem Team
  • Voll- und Neumond
  • Deine Bedürfnisse den verschiedenen Phasen deiner Menstruation anpassen
  • Saisonale Feste feiern (Sommersonnenwende, Tagundnachtgleiche, Wintersonnenwende, Mabon, Samhain, Ostara etc)
  • Die Tridosha Energien (Vata, Pitta und Kapha) im Monat und im Jahr wahrnehmen und zelebrieren

Hier ein paar Dinge die dich in deinem Ritual unterstützen können:

  • Naturspaziergang
  • Waldbaden
  • Meditation
  • Kerzenlicht
  • Journaling
  • Tarot-, Engel- Wunschkarten
  • Musik
  • Tanzen
  • Bilder

Dies kann alles alleine oder mit anderen Menschen gemacht werden.

Es muss nichts grosses sein, vielleicht geht es nur darum es bewusster wahrzunehmen. Sei kreativ und lass dich auch von deiner Intuition führen.

“A Daily Ritual is a way of saying I am voting for myself, I am taking care of myself, I love myself.”

 

Titelbild: @Alps.yoga

Andrina Tisi, nennt sich Life Curator, sie ist zertifizierter integraler Life Consultant, registrierte Yogalehrerin und angehende Somatic Experiencing Begleiterin. Sie begleitet Menschen auf dem Weg der Heilung und Transformation im inneren und äusseren.

Andrina arbeitet mit Menschen zusammen die mehr im Leben wollen, sei es die Verwirklichung eines Traumes, die Umsetzung eins Projekts oder to get unstuck and tap into their full potential.

 Für Andrina ist dies eine kreativer Arbeit; die Kombination aus Yoga, verschiedenen Lifestyle Praktiken, Emotional Freedom Technique (EFT), Trauma Heilung, ätherische Öle und ihre eignen Erfahrungen, tragen alle bei zum Ganzen.

Mehr Informationen zu Andrina auf: www.andrinatisi.com

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

ARTIKEL 01/0

3 Januar 2015

AYURVEDISCHE MORGENROUTINE

Der Wechsel der Jahres- und Tageszeiten beeinflusst nicht nur die Natur, sondern auch unseren Organismus und die Verdauungskraft. Sowie die Jahreszeiten den drei Wirkungsprinzipien Vata, Pitta und Kapha zugeordnet...

12 Juni 2023

Körperöl: Orange & Neroli

Das Massieren des Körpers mit Ölen hat im Ayurveda eine lange Tradition.

24 Januar 2021

Die Ayurveda Abendroutine für einen besseren Schlaf

Sobald die Tage kürzer werden zieht es mich abends automatisch früher ins Bett. Die Sonne- und Lichtstunden haben einen grossen Einfluss auf unsere Gewohnheiten und auch auf unser Wohlbefinden....

4 Juli 2017

Summerdrink & kühlende Zutaten

Wie ist dein Appetit im Sommer? Merkst du auch, dass mit der zunehmenden Hitze dein Verdauungsfeuer/Agni abnimmt? Die Sonne zieht nicht nur die Feuchtigkeit aus der Natur, sie bringt...

27 Juli 2021

Kupfer Zungenreiniger

Die Zunge zu reinigen ist ein altes Entgiftungsritual, das seine Wurzeln im indischen Ayurveda hat.

6 März 2016

Ölziehen – dein tägliches Detox

Warum ich früh morgens nicht sehr gesprächig bin liegt nicht etwa an einer muffeligen Morgenlaune, vielmehr liegt es daran, dass es sich mit einem Schluck Öl im Mund nur...

8 August 2022

Mundöl: Botanical Bouche

Eine natürliche Express-Mundspülung auf Ölbasis, mit der du dein Zahnfleisch pflegen und deinen Atem erfrischen kannst. Freue dich auf einen weichen, minzigen Atem!

17 Februar 2019

Ayurveda Frühstück – mit Mandel-Topping

Ein warmer Porridge am Morgen ist DER Frühstücks-Klassiker im Ayurveda. Es gibt zahlreiche Rezepte und Zubereitungsvarianten, in der heute vorgestellten Version werden die Getreideflocken über Nacht eingeweicht, ich finde...

28 Oktober 2015

Zauberhaftes Ghee

Wenn es in unserer Küche süsslich nach Butterfett duftet dann weiss jeder: heute wird Ghee gekocht. Ich liebe dieses nussige Aroma, die goldgelbe Farbe und den Geruch wenn ich...

10 Mai 2021

Power-Salat mit Mungsprossen & Ingwer-Sesam-Dressing

Mungbohnen sind laut Ayurveda die wertvollsten Hülsenfrüchte, sie sind leicht verdaulich und eine wertvolle Quelle für pflanzliches Eiweiss und Ballaststoffe. Frisch gekeimte Mungbohnen sind wahre Vitalstoff-Bomben und stecken voller Prana...

15 September 2016

Hülsenfrüchte – gewusst wie

Viele Leute meiden Hülsenfrüchte da sie diese mit unangenehmen Blähungen oder Bauchschmerzen in Verbindung bringen. Tatsächlich wirken (fast) alle Linsen- und Bohnensorten Vata-erhöhend d.h. sie vermehren das Luft-Element im...

16 Januar 2018

Immun-Booster-Suppe

Das neue Jahr hat begonnen und ich hoffe, du bist gut hineingerutscht und kannst 2018 voller Zuversicht und Lebenskraft begrüssen. Mit der zauberhaften Energie des beginnenden Jahres verspüre ich...

Subscribe
Notify of
guest
0 REVIEWS
Inline Feedbacks
View all comments