Ayurveda auf Reisen – Rezept “Mukhwas”

Registriere dich auf MyAyurfood für deine private Rezeptsammlung.

← Zurück

Ayurveda auf Reisen – Rezept “Mukhwas”

0 0 votes
Article Rating
0 Reviews
Ayurveda auf Reisen

Wir alle freuen uns auf die Sommer- und Ferienzeit – raus aus dem Alltag, abschalten und vielleicht auch auf Reisen gehen.

So liebend gerne ich mich auch auf Reisen begebe und den Kopf mit neuen Eindrücken durchlüfte, der Körper und die Balance werden dabei immer wieder herausgefordert. Je nach Körper-Typ und Art des Abenteuers kann das natürlich stark variieren, allgemein sagt man im Ayurveda, dass ein Ortswechsel und das Reisen das Vata-Dosha (bestehend aus den Elementen Luft und Raum) ansteigen lässt. Klingt einleuchtend – ein Ortswechsel bringt uns in Bewegung, viele neue Eindrücke rieseln auf unsere System ein, wir brechen Alltags-Routinen und oftmals wird der gewohnte Essens- und Schlafrhythmus umgekrempelt. Eine andere Kost, ein anderes Klima, trockene Airco-Luft, manch ein Stoffwechsel schaltet dabei erst mal auf STOP!. Typische Folgen sind Blähungen, Verstopfungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen oder gar eine anbahnende Erkältung.

 

Mit folgenden Tipps aus dem Ayurveda findest du auch auf Reisen einfacher in deine Mitte zurück.

 

Öl an allen Fronten:

Eine (Selbst-)Massage mit Öl ist eine gute Vorbereitung für eine lange Reise aber auch hilfreich für unterwegs. Das Öl nährt die trockene Haut und die sanften Bewegungen beruhigen die Nerven und regen den Stoffwechsel an. Man kann sich auch ganz speziell die Füsse einölen, sie tragen dich auf dem Weg und dieses Ritual wirkt sehr erdend.

Gegen die trockene Luft im Flugzeug hilft z.B. Nasya, das Einölen der Nasenausgänge. Dafür kannst du ein paar Tropfen kaltgepresstes Sesamöl in die Nasenausgänge schmieren oder ein spezielles Nasya-Öl, angereichert mit ayurvedischen Kräutern, besorgen. Es befeuchtet und stärkt die Atemwege, wirkt beruhigend und fördert den Schlaf.

Das sollte im deinem Gepäck nicht fehlen:

Ein Thermobecher ist eine sinnvolle Investition denn warmes Teewasser ist oftmals erhältlich und im Nu hast du dein ayurvedisches Wasser auch unterwegs.

Reiseproviant ? Ich geb’s zu – ich bin ein schrecklicher Vorratshamster, in den hintersten Fächern meiner Handtasche versteckt sich immer irgendwo eine getrocknete Dattel oder ein Sesamcracker – ich habe bei jeder Fahrt mindestens eine Banana dabei, vielleicht ja etwas übertrieben, aber…hat mich auch schon gerettet. Trockenfrüchte und Nüsse eigenen sich als gesunder Snack oder als eiserne Reserve für unterwegs.

Auch wenn deine Reise in warme Länder geht, nimm immer einen Schal oder einen Pullover mit um dich vor lästigen Klima-Anlagen und Zugluft zu schützen.

Denk an ein angenehmes Körperöl oder Tonikum für Massagen unterwegs, eventuelle auch ein ätherisches Duftöl. Lavendel ist meine Reise-Klassiker: fördert den Schlaf, wirkt beruhigend, schmerzlindernd, antiseptisch und entgiftend und hat mir damals in Indien den muffigen Geruch aus dem Kleiderkasten vertrieben. Sandelholz find ich auch ganz toll…

Eine frische Ingwerwurzel sollte in deiner Reise-Apotheke nicht fehlen – Ingwer regt die Verdauung an, hilft gegen Reise-Übelkeit und auch gegen Kopfschmerzen und vertreibt eine anbahnende Erkältung.

Ein Handvoll ‘Mukhwas” nach dem Essen regt die Verdauung an und wirkt erfrischend. Wenn du keine Zeit hast um dieses Mukhwas selbst herzustellen, dann pack ein paar Fenchelsamen ein- die lassen sich knabbern oder als Tee aufgiessen und besänftigen die Verdauung.

Triphala – ist ein ayurvedische Mischung aus drei Früchten, sie wird zur Stärkung des Darms und als mildes abführendes Mittel eingesetzt. Triphala hilft bei Symptomen wie Verstopfung, Blähung und Magenverstimmung.

Was – wann – wo essen?

Allgemein sollte man auf Reisen möglichst regelmässige Essenszeiten einhalten und oft warme, gekochte Mahlzeiten zu sich nehmen. Auf kalte Getränke und kalte Speisen gilt es besser zu verzichten. Alle erdenden Zutaten, flüssigen und warmen Gerichte beruhigen das Vata-Dosha. Meide trockene Sachen wie zu viel Brot, Cracker und auch kalte Getränke.

Wenn sich dein Stoffwechsel noch nicht auf das Urlaubsfeeling eingestellt hat dann solltest du auch auf Eiscreme verzichten – sorry, aber sie ist kalt, cremig und schwer.

Iss möglichst oft warme, gekochte Gerichte und erdende Lebensmittel. Auch flüssige, suppige Nahrung unterstützt einen trägen Stoffwechsel.

Und dann noch:

Flüssigkeitszufuhr: Ausreichend trinken bitte nicht vergessen!

Nähere dich behutsam und langsam dem neuen Klima und schütze dich vor direkter Sonne.

Achte auf ein gesundes Bewegungsprogramm, eventuell machst du ein paar Dehnungs- oder Yoga-Übungen unterwegs um den Körper geschmeidig zu halten. Deine Darmtätigkeit wird es dir danken.

Bleib bei dir – grössere Menschenansammlungen in Flughäfen, an Bahnhöfen oder an Stränden, es ist und bleibt eine Herausforderung um das Wechselspiel zwischen Aussen und Innen in Balance zu halten. Einerseits wollen wir all die neuen Eindrücke aufnehmen und andererseits bringen uns zu viele Impressionen oder der Lärm aus dem Lot. Jeder ist sich selbst am nächsten und dein wachsamer Spürsinn weiss was dir guttut. Wenn’s rund um mich „wuselt“ dann hilft mir z.B. beruhigende Musik, ein Power-Nap oder einfach mal kurz die Augen schliessen und tief durchatmen.

 

Ich wünsche dir eine gute Reise! 

Daniela

Mukhwas ist eine aus Indien stammende Gewürzmischung, es ist auch eine Art Munderfrischer. Die Samen werden üblicherweise nach dem Essen gekaut. Die Gewürze fördern die Verdauung und erfrischen den Mund.

Es gibt Mukhwas in zahlreiche Variationen zu kaufen, bei manchen sind die Gewürze mit einer Zuckerschicht umhüllt – diese „Ayurveda-Version“ finde ich eindeutig besser!

Es ist empfehlenswert um nach dem Kauen der Samen noch einen Schluck Wasser zu trinken, um den Geschmack zu intensivieren und den Mund zu spülen.

Über die Zutaten: Süssholz wirkt befeuchtend und hat eine auswurffördernde Wirkung, Dill lindert Bauchscherzen, Fenchel bekämpft Blähungen, Verstopfungen und Koliken, Ajwein verbessert die Verdauungskraft und Salz verbessert den Appetit.

Ayurveda auf Reisen – Rezept “Mukhwas”

  • Zutaten:
  • Zubereitung:
Ayurfood ingredients Zutaten:

Mukhwas Munderfrischer nach Ayurveda:

PS: die Zutaten kannst du in der Drogerie- oder Apotheke kaufen.

Ayurfood preparation Zubereitung:
  • Mische folgende Zutaten: Fenchelsamen, Dillsamen, Ajwein, und Sesam.
  • Rühre in einer zweiten kleinen Schale Salz mit Kurkuma und 2 TL Wasser an. Gib diese Mischung zu den Samen und vermenge alles gut.
  • Röste nun die Gewürzmischung in einer heissen Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze bis die Samen knusprig sind.
  • Auskühlen lassen und in ein Schraubglas abfüllen.

DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN

ARTIKEL 01/0

4 Juli 2017

Summerdrink & kühlende Zutaten

Wie ist dein Appetit im Sommer? Merkst du auch, dass mit der zunehmenden Hitze dein Verdauungsfeuer/Agni abnimmt? Die Sonne zieht nicht nur die Feuchtigkeit aus der Natur, sie bringt...

24 Mai 2017

Typische Gewürze im Ayurveda

Wenn ich mich an meine ersten Kochversuche mit Ayurveda-Rezepten erinnere dann war mir anfangs der Umgang mit den vielen exotischen Gewürzen alles andere als geläufig. Akribisch wollte ich mich...

21 Juni 2018

Dein Ayurveda Sommer-Fahrplan

In der Ayurvedalehre stehen die drei Doshas Vata, Pitta und Kapha zentral. Man kann sich diese drei Ordnungskräfte manchmal nur schwer vorstellen, es sind dynamische Funktionsprinzipien, sie können deine...

27 Juli 2021

Gewürz: Za’atar

Za’atar sagt zu jeder Geschmacksknospe „Sesam, öffne dich“: ein orientalisches und unvergessliches Geschmackerlebnis. Mit geröstetem Sesam und mediterranen Kräuter. Siehe auch das Rezept: Gerstensalat mit kühlender Minze.

25 Juni 2019

Gerstensalat mit kühlender Minze

„Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung!“  Dieser Rat von Hippokrates von Kos passt ausgezeichnet zum Gerstensalat, den ich gerne zum Sommerbeginn vorstellen möchte. Das Gericht...

14 Juni 2021

Kühlender Quinoa-Salat mit Granatapfel

Ayurvedische Gerichte eignen sich perfekt, um dem Körper in der warmen Jahreszeit Balance und Abkühlung zu verschaffen. Im Sommer herrschen die Elemente Feuer mit wenig Wasser vor, die zusammen...

25 Mai 2022

Die neue Ayurveda-Küche

Das Kochbuch aus der Europäischen Akademie für Ayurveda

28 Juli 2020

Amaranth-Frühstück mit Kakao & Kirschen

Der Kakao-Porridge aus Amaranth ist ideal für deine Dosha-Balance im Sommer – er wirkt kühlend, nährend und ist leicht süss im Geschmack. Sowohl frische Kirschen wie auch reife Bananen sind...

24 März 2021

Gemüsesuppe “allerlei” mit gelben Linsen

Der Frühling steht für den Neuanfang – alles kommt ins Fliessen und wir sind aufgefordert und Altes loszulassen und Neues zu begrüssen. Es ist auch die Zeit um sich...

10 November 2020

Buchweizen-Kitchari mit roten Linsen

Als Kitchari wird in der traditionellen Ayurvedaküche ein Eintopf aus Hülsenfrüchten und Basmatireis bezeichnet, eine Mischung aus ayurvedischen Gewürzen verleiht dem Gericht ein wohltuendes Aroma und fördert die Bekömmlichkeit....

4 März 2022

Ghee – geklärte Butter

Ghee ist die geklärte Butter des Ayurveda, in unseren Breitengraden Butterschmalz genannt. Im Ayurveda gilt Ghee als "das goldene Elixier" und ist ein Lebensmittel sowie Medizin in einem.

1 September 2017

Glasnudelsalat

Wehmütig träume ich von der sommerlichen Wärme auf meiner Haut. Danke lieber Sommer – ich habe dich dieses Jahr voll ausgekostet, mit lauen Sommerabenden im Garten, hitzigen Badetagen am...

0 KOMMENTARE ZU Ayurveda auf Reisen – Rezept “Mukhwas”
guest
0 REVIEWS
Inline Feedbacks
View all comments